Wichtige Mitteilung mit der Bitte um Mithilfe!!!

In der Zeit von Sonntag, 21.07. – Dienstag, 23.07.2019 wurde in die alte Angelhütte

 

am „Roten Ufer“ eingebrochen!

 

Es wurden Fensterscheiben zerstört und das Mobilar wurde wie irre umher geworfen!

 

Wer kann Hinweise auf den oder die Täter geben? (Gern auch vertraulich!!!)

 

Sachdienliche Hinweise bitte an den Vorstand und/oder an die Polizeiwache in Marsberg!

 

Dieser Einbruch wurde selbstverständlich zur Anzeige gebracht!

 

 

gez. Ralf Figge / 1. Vorsitzender des Angelclub Westheim 1973 e.V


Die Gewässer des AC Westheim 1973 e.V.


Neuer Hallenwart für den AC Westheim

Der Angelclub Westheim hat seit dem 15.04.2019 einen neuen Vereinsheimverantwortlichen. Hermann Rosenkranz hat das Amt von Artur Radke, der das Amt mehr als 8 Jahren bekleidete nun übernommen und ist für alle Angelegenheiten rund um das Vereinsheim verantwortlich. Er organisiert die Vermietungen und ist für die Instandhaltung des Vereinsheims verantwortlich. Artur Radke wird weiterhin im Vorstand bleiben und unterstützt als Gewässerwart zusätzlich Paul Stähli und Sascha Hillebrand.

Zu dem wurde auch am 15.04. nachträglich das Mitglied Friedrich Assmuth für 40 jährige Vereinszugehörigkeit geehrt, da er auf der Generalversammlung leider verhindert war.

v.l. Artur Radke, Thomas Becker, Paul Stähli, Friedrich Assmuth, Hermann Rosenkranz, Ralf Figge, Siegfried Müller. Es fehlt Sascha Hillebrand

Bild: Tim Seewald


Diemelreinigung durch den Angelclub Westheim

Im Rahmen der Arbeitsstunden, trafen sich am 30.03. 13 Mitglieder des Angelverein Westheim, um die Ufer der Diemel zu reinigen. Die Leitung hatte an diesem Tag der Gewässerwart Paul Stähli. In der 4 stündigen Aktion wurden knapp 5km Diemelufer gereinigt. Hierbei kam die stolze Menge von über 17 blauen Säcken zusammen. Der Unrat wurde dankenswerter Weise von der Stadt Marsberg abgeholt und entsorgt.   


Möge das Vereinsschiff Angelclub Westheim 1973 e.V. auch weiterhin immer genügend Wasser unter dem Kiel haben…

Der Angelclub Westheim 1973 e.V.

kann auch weiterhin auf die Dienste seines Vorstandes bauen…

 

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung  des Angelclub Westheim am 9.3.2019, hatten fast 80 Mitglieder

den Weg   in das schmucke Vereinsheim  an der Diemel gefunden. Hierneben konnte der langjährig  Vorsitzende Ralf Figge u.a. auch den Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen , sowie den Ehrenvorsitzenden Reinhard Jäkel auf das herzlichste begrüßen.

 

Neben den Berichten des Vorstandes über das vergangene Jahr 2018 und dem Ausblick

auf 2019 standen u.a. auch Vorstandsneuwahlen  auf der Tagesordnung.

 

Vorab ging der Vorsitzende aber u.a. noch in seinem Bericht auf die erfolgreiche  Renaturierung der

Rote-Ufer-Seen ein,  ebenso auf die erhaltene Wasserbenutzungserlaubnis für die Diemel, welche besagt, dass der Verein bei Bedarf sekündlich bis zu 10 Liter Wasser aus der Diemel in die Teiche „Rotes-Ufer“ ableiten darf, umso diese Seen mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen, was gerade in den heissen Sommermonaten absolut von Nöten ist.

 

Die Natur braucht uns nicht, wir aber die Natur…, so zitierte der 1. Mann am Steuer, Ralf Figge.

 

Bei den Vorstandswahlen, die turnusmäßig alle 2 Jahre stattfinden,  wurden der 1. Vorsitzende Ralf Figge, der 2. Vorsitzende Siegfried Müller, der Geschäftsführer Tim Seewald, die Gewässerwarte Paul Stähli, Artur Radke, sowie Sascha Hillebrand einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Letztgenannter hat in Personalunion auch noch den Posten als Jugendwart inne.

Für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden Kassierer Michael Walden wurde Thomas Becker ebenfalls einstimmig gewählt.

 

Herr Carsten Jäkel konnte auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken; hierfür bekam er vom Vorsitzenden die Ehrenurkunde, sowie die silberne Verbandsnadel überreicht.

 

Weitere Jubilare sind  Friedrich(Friedel) Assmuth, der sich  bereits für 40 Jahre  dem Verein verbunden fühlt, sowie Jens Düllmann u. Fritz Hummel, welche für 25 Jahre Vereinstreue ihre Auszeichnungen erhalten.

 

 

Die harmonische Versammlung endete mit der Überreichung der Ehrenamtskarte vom Ortsbürgermeister Weiffen an den Gewässerwart Artur Radke und bei einem leckeren  Essen  und  mit guten Getränken.  


Feuerwehr rückt zur Fischrettung aus


Josef Hülsmann zum Ehrenmitglied ernannt

Am 03.03.2018 wurde  der älteste noch lebende,  männliche Westheimer  Bürger,  Josef Hülsmann  zum Ehrenmitglied  des Angelclub  Westheim 1973 e.V. ernannt.

In der Gaststätte  Hülsmann erlebte der AC Westheim am 03.11. 1973 seine Geburtsstunde;  hier und jetzt wurde er gegründet! Selbige ward von nun an dann auch offizielles Vereinslokal des AC Westheim 1973 e.V. , bis  die Eheleute Hülsmann  aus gesundheitlichen Gründen,  die Gaststätte zum 01.10.1995 schließen  mussten.

In den vielen, vielen  Jahren stellten Josef  Hülsmann,  nebst seiner Ehefrau Elisabeth,  ihre  Gasträume gerne für Mitgliederversammlungen, Vorstandssitzungen und auch zu Fischereiprüfungen zur Verfügung. Aber auch die Tagesscheine für die Gastangler, die die herrliche Diemel beangeln wollten,  wurden hier in all den Jahren für den Verein ausgestellt und  ausgegeben.

 Der Angelverein hat sich bei Hülsmann`s immer „zu Hause“ gefühlt! Und dafür möchte der Angelclub Westheim 1973 e.V.  nun Danke sagen!!!!  Danke Josef Hülsmann!

 

Sichtlich erfreut  zeigte sich Josef Hülsmann , als ihm der 1. Vorsitzende Ralf Figge die Grüße des Vereins überbrachte und ihm  die Urkunde zum Ehrenmitglied überreichte.    


Förderverein Westheim stellt Motorsense zur Verfügung

Der Förderverein Westheim unter dem Vorsitz von Franz- Josef Weiffen überreichte in der vergangenen Woche dem Angelclub Westheim 1973 e.V. eine Motorsense mit dazugehörigem Schutzhelm in Höhe von 350€.

Die Motorsense der Marke Alko besteht aus einem 1,1 KW starken Motor und hat insgesamt 3 Aufsätze. Zum einen ein Aufsatz mit Faden um Gräser zu trimmen, eine Kreissäge um kleinere Äste abzutrennen und eine Dreickecksklinge um Sträucher zurückzuschneiden.  

Die Motorsense soll zur Dorfverschönerung und für anstehenden Arbeitseinsätze an den Teichen sowie an der Diemel zum Einsatz kommen.

Der Vorstand des Angelclub Westheim 1973 e.V. bedankt sich für die großzügige Bereitstellung.

 

Am gleichen Abend wurde zu dem Siegfried Mühlenkamp für seine 25 Jahre Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde sowie der Verbandsnadel in Silber des Landesfischereiverbandes geehrt.  

Von Links Siegfried Mühlenkamp (Jubilar), Sascha Hillebrand (Jugendwart ACW), Michael Walden (Kassierer ACW), Ralf Figge (1. Vorsitzender ACW), Artur Radke (Verantwortlicher für das Vereinsheim ACW), Siegfried Müller (2. Vorsitzender ACW), Franz- Josef Weiffen ( 1. Vorsitzender Förderverein Westheim), Renate Salmen (Stellv. Vorsitzende Förderverein Westheim), Ludger Dickmann (Beisitzer Förderverein Westheim) Foto: Tim Seewald


Frühjahrsputz beim Angelclub Westheim

Auch in diesem Jahr führte der Angelclub Westheim 1973 e.V. unter der Führung von Gewässerwart Paul Stähli bei dem 1. Arbeitseinsatz im Jahr 2018 einen „Frühjahrsputz“ an der Diemel durch.

Damit sich die Diemel wieder im besten Zustand präsentieren kann, nahmen ca. 20 Mitglieder an der Aktion teil und sammelten 20 Säcke voll Müll und Unrat ein. Alle Mitglieder gingen an den beiden Ufern des ca. 5 km langen Diemelabschnittes des AC Westheim entlang und sammelten von Plastikrohren über Metallstangen bis hin zu Verpackungsmüll jeglichen Unrat ein.  

Nach der gelungenen Aktion trafen sich alle Mitglieder am Vereinsheim des AC Westheim zu einem gemütlichen Abschluss.

 

 

Die Müllsäcke wurden freundlicherweise von der Stadt Marsberg abgeholt und entsorgt. 


Generalversammlung des AC Westheim 1973 e.V.

Am 03.03.2018, traditionsgemäß alljährlich immer der 1. Samstag im Monat März,  hatte der Vorstand des Angelclub Westheim 1973 e.V.  zur  Mitgliederversammlung in das Vereinsheim eingeladen. Der 1. Vorsitzende Ralf Figge begrüßte die trotz des Wintereinbruchs  doch zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder auf das herzlichste. Ein besonderes Willkommen bekam der Ehrenvorsitzenden Reinhard Jäkel, sowie die Neumitglieder und die erschienenen Jungangler zugerufen.

 

Alsdann ging es weiter mit der Abarbeitung der Tagesordnung wie folgt:

 

-Totengedenken, Berichte der Vorstandsmitglieder etc.

 

Hier waren u.a.  die Berichte zur Renaturierung der Rote Ufer-Seen besonders im Blickpunkt.

 

Denn auch im vergangenen Jahr hatte der Vorstand wieder weit über 300 Stunden bei der Umsetzung geleistet, namentlich hier besonders: Artur Radke u. Paul Stähli.

 

Der Vorstand ist guten Mutes, dass in Sachen Nachhaltigkeit unsere Mühen nicht umsonst sind!

 

Tim Seewald gebührt ebenfalls ein besonderer Dank, hatte er doch über die Renaturierungsarbeiten einen kleinen Film zusammengestellt und den Mitgliedern  vorgespielt.

 

Aber auch den beteiligten Behörden galt der Dank des Vorsitzenden  Ralf Figge.  Ohne deren Mittun und Verständnis wäre die Umsetzung dieser Renaturierung  gar nicht erst  möglich.

 

Klaus Schunke, Inhaber der Fachfirma Gewässerschutz u. Aquakultur  aus Borgholzhausen, wurde in Abwesenheit noch mit  einem besonderen Lob bedacht; er hatte sein Spezialmähboot dem Verein wieder  fast 3 Wochen kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Ein besonderer Dank galt auch den Herren  Rainer Hagemann und  Jürgen Salmen; beide hatten  sich für den Austausch der defekten Gastherme  mit großem Engagement gekümmert .

 

Apropos Gastherme, hier gilt es Danke zu sagen an den Förderverein  Dorfgemeinschaft  „Unser Westheim e.V.“, wir bekamen zur Anschaffung der Therme eine Zustiftung von 500,00 €.

 

Laut  Kassierer Michael Walden steht der Verein finanziell  gut beieinander  und  deshalb  wurde   dem Vorstand durch die Versammlung  auch einstimmig Entlastung erteilt.

 

Sascha Hillebrand, Leiter der Jugendgruppe,  konnte ebenfalls von einem guten Jahresverlauf berichten. Die Jugendgruppe hatte sich letztjährig  13 x zum gemeinsamen Angeln  verabredet.

 

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurde Siegfried Mühlenkamp in Abwesenheit geehrt; der Jubilar konnte aufgrund Krankheit nicht an der Versammlung teilnehmen.

 

Ebenfalls in Abwesenheit wurde unser  ehemaliger Vereinswirt Josef Hülsmann  geehrt.

 

Für über 45-jährige Vereinstreue wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Die Urkunden hierfür erhalten beide Jubilare  vom Vorsitzenden gebührend  nachgereicht.

 

Der Vorstand des AC Westheim 1973 e.V. sieht sich auch für die anstehenden  Aufgaben in  2018 gut aufgestellt und gewappnet !

 

Mit einem gemeinschaftlichen  leckerem Gulaschessen   endete eine harmonische Vollversammlung !

 

 

 

 

Ralf Figge, Vorsitzender


Der Angelclub Westheim 1973 e.V.  möchte informieren:

Liebe Westheimer Bürger!                                                                                   M.-Westheim, 04.10.2017

 

 

 

Die Renaturierungsmaßnahmen an den Baggerseen „Rotes Ufer“ sind sichtbar

noch nicht abgeschlossen.

 

Die Natur, in diesem Fall die gelbe Teichrose, zeigt sich hier auch weiterhin sehr wuchsstark, sodass auch in diesem Jahr, in Absprache mit den Behörden und  mit dem Eigentümer Herrn Baron Moritz von Twickel, weitere Rückschnitte dringend von Nöten sind. Nur so haben die einfallenden Winde überhaupt die Möglichkeit, zusätzlichen  Sauerstoff in die Teiche zu verbringen.

 

Aus Nachhaltigkeitsgründen werden beide Seen deshalb  nun ab sofort   erneut über die Fachfirma Gewässerschutz & Aquakultur  „Schunke“    ca. 2 Wochen lang bearbeitet. Es findet jeweils in beiden Gewässern eine Teichmahd, d.h.  eine Unterwassermähaktion bis zum Seegrund statt und die Wurzeln (Rhizome) der besagten Pflanzen werden zusätzlich,  soweit als möglich,  entfernt.

 

Der Wasserstand in den Baggerseen braucht für diese Arbeiten nicht abgesenkt zu werden; die Natur, besser gesagt,  die dortigen Lebewesen im und auf dem Wasser,  sind also  in keinster Weise gefährdet.

 

Kosten für diese  Arbeiten  entstehen dem Verein nicht; diese   weiteren Renaturierungsarbeiten  waren im Vorfeld zwischen dem Unterzeichner und Herrn Klaus-Stephan Schunke von der  vorbenannten Fachfirma „Schunke“ aus Borgholzhausen“ bereits abgesprochen und vom Letztgenannten dankenswerter Weise auch kostenlos  zugesichert.

 

Herr Schunke ist mittlerweile selbst Mitglied im Angelverein und er ist stolz, dass er beim Gelingen, d.h. zur Renaturierung der im Hochsauerlandkreis einzigartigen Seen, beitragen kann!

 

Die entsprechende Genehmigung zur weiteren, nachhaltigen  Renaturierung wurde uns durch die Untere Naturschutzbehörde des  Hochsauerlandkreises in Meschede bereits erteilt!!!

 

Wir Vorstandsmitglieder hoffen, dass unsere Mühen letztendlich  nicht umsonst sind und wir  diese herrlichen Seen auch weiterhin im Einklang mit der Natur nutzen können.

 

Wir als Angelverein werden uns  immer für eine intakte Natur einsetzen und  analog dessen im Rahmen unserer Möglichkeiten immer  dort  helfen,  wo unsere Hilfe benötigt wird.

 

Das verspreche ich im Namen meiner Vorstandskollegen und  unserer Vereinsmitglieder!

 

Herzliche Grüße

 

 

gez. Ralf Figge / 1. Vorsitzender des AC Westheim 1973 e.V.


Angelverbot am "Roten Ufer"

Aufgrund der diesjährigen Teichmahd an den Rote Ufer Seen, sind beide Teiche ab dem 04.10.2017 bis auf Widerruf für die Angelei gesperrt. Wir bitten daher um Beachtung.

Der Vorstand


Illegale Müllentsorgung im Naturschutzgebiet!

Der Angelclub Westheim 1973 e.V. bittet um Ihre Mithilfe!!!

In der 38. Kalenderwoche (18. - 22.09.17) wurde im Naturschutzgebiet „Kiesgruben Dörpeder Mark“  am Baggersee in Westheim  illegal Müll, überwiegend „Gartenabfälle“, entsorgt.

 

Es handelt sich hierbei um eine große  Menge von ca. 4 m³ , die mit hoher Wahrscheinlichkeit  mit einem Anhänger od. Kleinlaster dorthin verbracht wurde. Es hat den Anschein, dass es sich hier um Abfälle aus einer Gärtnerei oder einem  Gartenbaubetrieb handelt, da viele Pflanz- oder Rankstöcke in dem Abfallhaufen zu finden sind! Des Weiteren ist die Erde mit Plastikartikeln (Styropor) durchsiebt, welche bei Niederschlag in das Gewässer eingeschwemmt werden kann.

 

Dass wilder Müll hässlich sowie umwelt- und gesundheitsgefährdend ist, ist eine Sache.

Eine andere Sache ist, dass es sich bei diesen Tatbeständen keineswegs nur um Kavaliersdelikte handelt, sondern um handfeste Straftaten, die auch entsprechend geahndet werden.

 

Es wird daher durch den Angelclub Westheim Strafanzeige wegen illegaler Müllentsorgung und Umweltverschmutzung gestellt.

 

Darüber hinaus bittet der Angelclub Westheim die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise, selbstverständlich auch anonym , um den oder die Verursacher feststellen zu können.

 

Sachdienliche Hinweise werden  vom  Vorstand des Angelclub Westheim entgegengenommen.

 

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

 

 

Ralf Figge, 1. Vorsitzender

 


Fliegenfischerkurs 2017

Stefan Potthoff bietet im Mai 2017 wieder einen Fliegenfischerkurs für Anfänger an! Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen begrenzt. Anmeldungen bis zum 30.04.2017 sind an Tim Seewald erbeten oder füllen sie einfach das Formular unter Kontakt aus und melden sich dort an.
 

Unterstützung des LFV

Herr Krahforst vom Landesfischereiverband Westfalen u. Lippe e.V. bittet um unsere Mithilfe. Er bittet um Angler aus unserem Verein, die u.a.  die Diemel befischen u. die Fänge von Äschen auf einem Beiblatt, dokumentieren! Dieses Fangblatt soll am Ende der Forellenfangzeit an den Gewässerwart Paul Stähli  zurückgereicht werden. Rückmeldungen über die Teilnahme sind aber vorab an Tim Seewald zu tätigen.


1.Gewässer – Säuberungsaktion des Angel - Club Westheim

Am 11.03.2017 fand unter Leitung von Gewässerwart Paul Stähli die Säuberung der Diemel statt. Die 11 Mitglieder gingen die ca. 3 km lange Strecke des Angelclub Westheim ab. Insgesamt wurden 13 Säcke voll mit Müll und Unrat zusammengetragen. Besondere Fundstücke waren unter anderem auch Radkappen von Autoreifen sowie ein kompletter Einkaufswagen. Eine 2. Säuberungsaktion soll voraussichtlich im Herbst diesen Jahres stattfinden.


Neuer Vorstand im ACW

Am 04.03.2017 hatte der Vorstand des  Angel- Club Westheim 1973 e.V. zur Jahreshauptversammlung in das Angel- Clubheim eingeladen.  Fast 80 Mitglieder aus nah und fern waren der Einladung gefolgt. Neben den Berichten des 1. Vorsitzenden Ralf Figge, Geschäftsführer Tim Seewald und Kassierer Jürgen Seitz war auch der Fischwirt Franz Krahforst vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe extra aus Münster angereist um vom Äschenhilfsprogramm in der Diemel zu berichten.  Daneben gab es dann noch den Bericht der Gewässerwarte u. des Jugendwartes.

 

Weiter ging es mit der Wahl eines Vorstandes. Im Vorfeld hat sich der Kassierer Jürgen Seitz sowie der Jugend- und Gewässerwart Dieter Müller nicht mehr zur Wahl gestellt. Ralf Figge wurde durch die Versammlung einstimmig als 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Auch einstimmig wiedergewählt wurden Siegfried Müller als 2. Vorsitzenden, Tim Seewald als Geschäftsführer, Paul Stähl als Gewässerwart und Artur Radke als Verantwortlicher des Vereinsheim. Als neuen Kassierer wurde Michael Walden und als neuen Jugend- und Gewässerwart Sascha Hillebrand vorgeschlagen und im Anschluß auch einstimmig gewählt. Somit ist der Angelclub Westheim 1973 e.V. für die nächsten 2 Jahre gut aufgestellt.     

 

Im Bild von Links nach Rechts  Artur Radke (Gewässerwart, Verantwortlicher Vereinsheim), Tim Seewald (Geschäftsführer), Dieter Müller (ehem. Jugend- und Gewässerwart), Paul Stähli (Gewässerwart), Sascha Hillebrand (neuer Jugend- und Gewässerwart), Michael Walden (neuer Kassierer), Siegfried Müller (2. Vorsitzender), Jürgen Seitz (ehem. Kassierer), Reinhard Jäkel (Ehrenvorsitzender), Ralf Figge (1. Vorsitzender)